Gestern Samstag, pünktlich ab 11.01 Uhr, wurde in den Wirtschaften der Langenthaler Innenstadt zum traditionellen Fischessen gerufen. Damit startet die Langenthaler Fasnacht traditionell seit vielen Jahren.

Diese Wikinger-Bande holte sich bei der Prämierung der Kindermasken in der Kategorie «Gruppe» den ersten Preis.

Diese Wikinger-Bande holte sich bei der Prämierung der Kindermasken in der Kategorie «Gruppe» den ersten Preis.

Ab 13.31 Uhr nahm eine bunte Narrentruppe dann den Sternmarsch aus allen Gassen Richtung «Chaufhüsi» unter die Füsse, um beim Fasnachtsfischen die Langenthaler Fasnacht so richtig in Gang zu bringen.

Welcher der Gemeinderäte, die hoch oben im Korb über den Zuschauern hängen, fischt sich die meisten Fischattrappen, die vom Publikum in die Luft geworfen werden? Jedes Jahr immer wieder eine besondere Gaudi für die Fasnächtler.

Ab da gab es kein Halten mehr. Untermalt von Guggenklängen, wurde zur grossen Konfettischlacht angestiftet. Wer es lieber etwas Gediegener hat, traf sich am Samstagabend in der Alten Mühle und liess sich «s Konfetti», den Unterhaltungsreigen der Langenthaler Schnitzelbänkler und Fasnachts-Entertainer, gefallen.

Noch vor kurzem ging diese Veranstaltung, zu der man sich einen der wenigen Plätze frühzeitig ergattern musste, unter dem Namen «FKK» in die Langenthaler Fasnachtsgeschichte ein.

Fasnächtler spüren Frühlingsgefühle

Fasnächtler spüren Frühlingsgefühle

Petrus scheint den Fasnächtlern nicht wohl gesonnen – Amor jedoch schon. Trotz des Dauerregens am Valentinstag kamen auch Frühlingsgefühle hoch an den Fasnachtsumzügen in Brugg und Langenthal. 

Auf der Marktgasse ging währenddessen auf zwei Bühnen das Guggenspektakel mit einheimischen und auswärtigen Guggenmusiken lautstark über die Bühne. Heute geht es mit dem Langenthaler Fasnachtsumzug in der Innenstadt weiter. (frb)