Untersuchung

Erste Befragungen im Fall des mutmasslichen Steuerhinterziehers Heinz Müller

Im Zuge der Steueraffäre um Parteipräsident Heinz Müller hinterfragt dessen Partei die Praxis der Steuerverwaltung.

Im Zuge der Steueraffäre um Parteipräsident Heinz Müller hinterfragt dessen Partei die Praxis der Steuerverwaltung.

Im Zusammenhang mit der Anzeige von SVP-Kantonalpräsident Heinz Müller gegen Unbekannt wegen Amtsgeheimnisverletzung sind in dieser Woche erste Befragungen durch einen Zürcher Staatsanwalt durchgeführt worden.

Der externe Staatsanwalt wurde von der Solothurner Regierung zur Untersuchung der Vorwürfe eingesetzt. In einer Meldung des Onlineportals aare24.ch wird Müllers Anwalt, angeblich gestützt auf die Befragungen, dahingehend zitiert, dass Regierungsrat Christian Wanner von der vorangegangenen Strafanzeige der Steuerverwaltung gegen SVP-Kantonalpräsident Heinz Müller wegen Steuerbetrugs Kenntnis gehabt habe.

Bisher hatte der Finanzdirektor erklärt, dass er nicht informiert gewesen sei. Auf Anfrage erklärte Wanner lakonisch, dass er zu Gerüchten nicht Stellung nehme. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1