Solothurn
Dieser Frauenverein schenkt Ärmeren 170 Pakete mit Lebensmitteln

Der Gemeinnützige Frauenverein Solothurn beschenkte in der Vorweihnachtszeit Familien.

Merken
Drucken
Teilen
Das Fahrerteam des gemeinnützigen Frauenvereins mit Lebensmittelpaketen.

Das Fahrerteam des gemeinnützigen Frauenvereins mit Lebensmittelpaketen.

zVg

Weihnachten ist auch bekannt als das Fest der Nächstenliebe. Dass dies nicht nur eine leere Floskel ist, hat sich in Solothurn dieses Jahr wieder gezeigt. Und zwar an verschiedenen Ecken. So gab es in den sozialen Medien etwa mehrere Aufrufe nach Solothurner Familien, die kein einfaches Jahr hinter sich haben und deswegen Hilfe gebrauchen könnten, und in der Vorstadt wurden Geschenke, wie etwa Socken oder Mützen, an Bedürftige verteilt.

Ein weiteres Beispiel ist der Gemeinnützige Frauenverein Solothurn. Jeweils vor den Festtagen organisiert der Verein eine Weihnachtspakete-Aktion und beschenkt Familien und Personen, die finanziell nicht auf der Sonnenseite stehen. Wann der Verein damit angefangen hat, konnte man selber nicht mehr herausfinden, erzählt Denise Fluri, Verantwortliche Ressorts Soziales. Klar ist, dass es die Paketaktion bereits seit mehreren Jahrzehnten gibt. Und so wurden auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit regionalen und amtlichen Organisationen der Bezirke Solothurn, Lebern, Wasseramt und Bucheggberg Lebensmittel wie etwa Teigwaren verschenkt. Über 170 Pakte waren es in diesem Jahr, die durch ein freiwilliges Fahrerteam verteilt wurden. In der Stadt Solothurn übernehmen die Verteilung der Lebensmittelpakete die Collectors mit ihren Cargo-Velos. Die Freude der Beschenkten sei jeweils riesig, erzählt Denise Fluri. (mgt/srz)