Wahlen

Die Exoten im Solothurner Wahlplakate-Durcheinander werben für Anderes

Exoten im Solothurner Wahlplakate-Dschungel: Rechts Sänger Gustav und links G.O.R.P.S.

Exoten im Solothurner Wahlplakate-Dschungel: Rechts Sänger Gustav und links G.O.R.P.S.

Unter den zahlreichen Wahlplakaten, welche die Strassen farbiger gestalten, sind auch einige Exoten dabei. Nicht solche, welche zum ersten Mal auf den hintersten Listenplätzen kandidieren, sondern vielmehr solche, die auf keiner Liste sind.

Nur noch ein-, zweimal schlafen, dann ists überstanden, dann folgt das Köpferollen: Die Wahlplakate auf jedem Fleckchen am Strassenrand kommen wieder weg. Man mag davon halten, was man will, aber ein «Ach, wie schade» wird kaum zu hören sein.

Auf der Themenwelle reitet auch der Kopf des Musikers Gustav, der morgen Samstag im Kofmehl loslegt. Oder die närrische Formation G.O.R.P.S, die aus «Liebe zum Seich» vielleicht sogar über den Wahlkampf hinaus ihren maskierten Gring zeigen kann. Denn der G.O.R.P.S-Kandidat ist vielleicht der Einzige, der nach dem Wochenende nicht «geköpft» wird. 

Fakt ist: Gesetzlich geregelt sind die Strassen ab nächster Woche wieder so wie fast immer. (ak)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1