Falsche Wahlunterlagen

Die Bögen wurden falsch in die Maschine eingelegt

Wahlzettel aus Solothurn

Wahlzettel aus Solothurn

Die Staatskanzlei bleibt dabei: Es sind maximal 40 bis 60 unvollständige Wahlbüchlein verschickt worden. Der Fehler liege bei der Drucktechnik.

«Es handelt sich um einen Fehler, der in der Druckerei-Branche allgemein bekannt und kaum vermeidbar ist.» Zu diesem Schluss kommt Staatsschreiber Andreas Eng, nachdem er nochmals Rücksprache genommen hatte mit Verantwortlichen der Dietschi AG, die für den Druck der Wahlbüchlein verantwortlich zeichnet. Wie in der heutigen Ausgabe vermeldet, haben sich Ende letzter Woche rund 20 Bürgerinnen und Bürger bei der Staatskanzlei gemeldet, weil in ihrem Wahlbüchlein die Nationalratslisten verschiedener Parteien fehlen und andere doppelt eingeheftet worden sind.

Keine weiteren Reklamationen

Passiert sei der Fehler, so Eng, beim manuellen Einlegen bereits bedruckter und gefalteter Papierbogen in eine Maschine, mit der diese geheftet und geschnitten werden. Es seien aber nur einige wenige Bogen durcheinandergeraten – «andernfalls wäre das Missgeschick sofort entdeckt worden», betont der Staatsschreiber; spätestens bei der Stichprobenkontrolle der fertigen Wahlbüchlein.

Seit Montag seien denn auch keine weiteren Reklamationen eingegangen. Gemäss einem «Erfahrungswert» der Druckerei-Branche dürften maximal 40 bis 60 fehlerhafte Wahlbüchlein zusammengestellt worden sein. Vermieden werden könnte das Problem eventuell durch eine noch engere Stichprobenkontrolle, wie Eng meinte.

«Die Staatskanzlei und die produzierenden Betriebe entschuldigen sich für diesen Fehler», heisst es in einer Mitteilung des Kantons, die gestern verschickt worden ist. Die SP Kanton Solothurn, die nach Bekanntwerden der unvollständigen Wahlbüchlein mit einer Wahlbeschwerde drohte, will die Erklärungen der Solothurner Staatskanzlei genau überprüfen lassen. «Sollten tatsächlich nur 40 bis 60 Wahlbüchlein betroffen sein, werden wir keine Beschwerde einreichen», sagte Parteisekretär Niklaus Wepfer.

Meistgesehen

Artboard 1