Peter Eberhard, Chef des Solothurner Gesundheitsamts, zeigt den Impf-Drive-in in Grenchen.

Rebekka Balzarini / Solothurner Zeitung

Covid-19-Impfung
Impfen per Drive-In: Im Kanton Solothurn geht heute die erste Anlage in Betrieb

Ab dem 1. Juni eröffnet im Kanton Solothurn der erste Impf-Drive-in der Schweiz. Zwei weitere Standorte eröffnen wenige Tage später. Der Chef des Solothurner Gesundheitsamts zeigt die Anlage in Grenchen.

Merken
Drucken
Teilen

Im Kanton Solothurn kann man sich ab dem 1. Juni auch im Drive-in impfen lassen. Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung. Damit nimmt er eine Vorreiterrolle in der Schweiz ein – Drive-ins gibt es so in der Schweiz noch nicht. Betrieben werden die Drive-ins in Grenchen, Zuchwil und Lostorf, heisst es weiter.

Peter Eberhard, Chef des Solothurner Gesundheitsamts, erklärt den Ablauf am Beispiel des Impf-Drive-ins Grenchen: «Ein Impf-Drive-in funktioniert gleich wie ein normales Impf-Zentrum, nur dass die Personen mit dem Auto kommen», sagt er. Sowohl die Formalitäten und die Befragung, als auch die Impfung selbst passieren durch das Fahrzeugfenster. «Nach der Impfung muss man, wie auch im Impfzentrum, eine Viertelstunde warten. Dies tut man auf einem Parkplatz hinter dem Drive-in», so Eberhard.

Die Impf-Drive-ins seien sieben Tage die Woche bis mindestens 21 Uhr offen, schreibt der Kanton. Mit diesem Angebot werden nun auch Impf-Termine ausserhalb der Arbeitszeiten möglich. Interessierte Personen können sich über so.impfungcovid.ch für eines der Drive-in-Impfzentren anmelden. (lzu)