Jugendarbeitslosigkeit

Biberister wollen Schulabgänger bei Berufswahl unterstützen

Biberist will aktiv gegen Jugendarbeitslosigkeit vorgehen

Biberist will aktiv gegen Jugendarbeitslosigkeit vorgehen

Die Einwohnergemeinde Biberist will ihre Schulabgänger aktiver unterstützen und Jugendarbeitslosigkeit verringern. Dafür geht die Gemeinde eine Partnerschaft mit dem Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen des Kantons Solothurn ein.

Die Einwohnergemeinde Biberist will eine aktivere Rolle bei den Jugendlichen spielen, die ihre Schule abschliessen. Sie will die verschiedenen Aktivitäten der Berufs- und Studienberatung mit eigens rekrutierten, lokalen Personen begleiten, die dem Projekt ehrenamtlich zur Seite stehen.

Die Gemeinde setze sich dabei aktiv für ihre Bewohner, das lokale Gewerbe, Industrie- und Dienstleistungsbetriebe ein, schreibt die Staatskanzlei Solothurn in einer Mitteilung.

Präventiv zur Jugendarbeitslosigkeit

Seit nun sieben Jahren führt die kantonale Berufs- und Studienberatung das 2006 mit einem Unternehmerpreis ausgezeichnete Projekt «Berufswahlplattform» zur Prävention von Jugendarbeitslosigkeit durch. Unter verschiedenen Massnahmen werden auch Individualbegleitungen durch ehrenamtliche Coaches angeboten.

Neu sollen geeignete Biberister ihre Fähigkeiten, Kenntnisse und ihr persönliches Netzwerk für die Jugendlichen zur Verfügung stellen und so die kantonale Berufs- und Studienberatung unterstützen.

Lohn-Ammannsegg macht mit

Die Einwohnergemeinde Lohn-Ammannsegg, deren Schüler in Biberist unterrichtet werden, hat sich bereits der Biberister Initiative angeschlossen.

Der Kanton begrüsst die Unterstützung der Begleitmassnahmen und damit zusammenhängend die lokale Einbindung sehr, teilt er mit.

Meistgesehen

Artboard 1