Fulenbach
Betrunkener haut der Polizei ab und endet an einem Pfosten

In Fulenbach fiel der Polizei am Samstagabend ein Lenker auf, welcher in unsicherer Fahrweise Richtung Härkingen fuhr. Der Lenker reagierte nicht auf die Haltezeichen und fuhr der Polizei davon, bis er bei Boningen mit einem Pfosten kollidierte.

Merken
Drucken
Teilen
"Leichtere" Gewaltdelikte reichen laut dem Bundesgericht nicht aus, um einen Alkoholiker zu verwahren (Symbolbild)

"Leichtere" Gewaltdelikte reichen laut dem Bundesgericht nicht aus, um einen Alkoholiker zu verwahren (Symbolbild)

Keystone

Eine Polizeipatrouille war am Samstag um 23 Uhr in Fulenbach unterwegs, als ein Autolenker mit unsicherer Fahrweise auf der Dorfstrasse in Fulenbach in Richtung Härkingen fuhr. Die Patrouille forderte den Autolenker auf, sein Fahrzeug anzuhalten. Der Lenker reagierte jedoch nicht auf das polizeiliche Haltezeichen und fuhr unbeirrt und teilweise zu schnell weiter.

Die Fahrt führte schlussendlich Richtung Boningen, wobei der Lenker in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit einem Randleitpfosten kollidierte. Der 65-jährige Mann blieb unverletzt. Der durchgeführte Atemtest zeigte einen Wert von über 0,8 Promille an. Er musste den Führerschein umgehend abgeben. (san)