Für Schüler von Schülern
Berufsmesse Grenchen-Bettlach: Wo Lehrlinge mit viel Herzblut zu Experten werden

Die Schulen Grenchen und Bettlach führten ihre alljährliche Berufsmesse durch. Dieses Mal vergrössert und mit einem noch breiteren Angebot.

Nadine Schmid
Drucken
Teilen
Schülern zeigen Schülern, was man werden kann.

Schülern zeigen Schülern, was man werden kann.

Nadine Schmid

An 76 Ständen konnten sich Schülerinnen und Schüler am Samstag im Schulhaus IV in Grenchen über verschiedene lokal verankerte Betriebe informieren, und sich damit mit der Berufswahl auseinandersetzen. Es galt unterschiedlichste Berufsfelder zu entdecken wie Fachfrau Betreuung (Kita Selzach), Informatiker (Mathys Bettlach), Pferdefachfrau (Kronwall Grenchen) und Strassenbauer (Hans Gurtner AG Grenchen).

Der Anlass von Schülern für Schüler war ein grosser Erfolg und lockte viele Interessierte an. Vor allem 6. bis 8.-Klässler spazierten von Stand zu Stand, aber auch Erwachsene holten Informationen ein, darunter Verwandte und Lehrer. Die Neuntklässler beantworteten als junge Experten zusammen mit einem Firmenvertreter noch so gerne alle gestellten Fragen. Diese reichten von Tätigkeiten in diesem Beruf zu notwendigen schulischen Leistungen und Informationen zum Unternehmen.

Die Berufsmesse findet einmal im Jahr statt, wobei sich die Schulen Grenchen und Bettlach im Turnus mit dem Durchführungsort abwechseln. Vor zwei Jahren wurde die Messe in der Doppelturnhalle beim Zentrumschulhaus durchgeführt, was in diesem Jahr nicht mehr möglich war, weil sich aufgrund der Gebäudeversicherung pro Halle nur je 50 Personen gleichzeitig darin hätten aufhalten dürfen.

Eine geniale Idee

Gelobt wurde einmal mehr von verschiedenen Seiten das Konzept der Messe. «Die Idee dahinter ist genial», äusserte sich beispielsweise François Scheidegger. «Es ist ein vorbildlicher Anlass. Die angehenden Lehrlinge erhalten durch ihre intensive Beschäftigung mit dem Betrieb bereits die Möglichkeit, sich mit ihrem künftigen Arbeitsort und ihrem Beruf zu identifizieren. Es ist sehr glaubwürdig und sehr informativ. Eine Win-Win-Situation für alle.»

Lehrlinge der Firmen zeigen Schülerinnen und Schülern in der Berufswahl ihre Berufe
7 Bilder

Lehrlinge der Firmen zeigen Schülerinnen und Schülern in der Berufswahl ihre Berufe

Nadine Schmid

Alle Beteiligten haben sich sehr Mühe gegeben und viel Herzblut in den Anlass gesteckt. Die Neuntklässler haben die Stände zusammen mit ihrem künftigen Betrieb gestaltet und ein informatives Poster erstellt. Dabei wurden auch viele Attraktionen vorbereitet. Beim Stand zur Kochlehre bei der Stiftung Alterssiedlung Kastels und am Weinberg gab es beispielsweise kleine Häppchen zu probieren und beim Augenoptiker Fielmann einen Sehtest zu absolvieren.

Während bei den Bettlacher Schulabgängern bereits seit der ersten Durchführung sowohl die Neuntklässler der Sek E als auch diejenigen der Sek B bei der Durchführung der Berufsmesse mithalfen, machten bei den Grenchner Klassen erstmals neben der Sek E nun auch die Sek B mit. Dies führte zu einer Vergrösserung der Messe und zu einer noch breiteren Palette an Berufen. «In den Vorjahren waren entsprechend mehr Berufe für Abgänger aus der Sek E vertreten, nun hat es auch ein grösseres Angebot für Schüler der Sek B. So findet sich sicher für Jeden und Jede ein gutes Berufsangebot», erklärt OK-Chef und Lehrer Alain Schelling.

Aktuelle Nachrichten