Islam
Baubewilligung für Moschee ist rechtsgültig

Die Beschwerden gegen das albanisch-islamische Glaubenszentrum werden nicht weitergezogen. Damit könnte den Bau der Moschee an der Maienstrasse nur noch der ehemalige Landbesitzer SVP-Gemeinderat Ivo von Büren verhindern.

Patrick Furrer
Drucken
Teilen
Moscheeplan der Moschee Grenchen

Moscheeplan der Moschee Grenchen

Solothurner Zeitung

Die Beschwerdeführer werfen das Handtuch - sie haben ihre Beschwerden gegen die geplante Moschee innert der zehntägigen Frist nicht als Verwaltungsgericht weitergezogen, wie das Bau- und Justizdepartement und das Verwaltungsgericht heute auf Anfrage bestätigten. Damit ist der Entscheid des Kantons gültig: Die Beschwerden werden abgelehnt, die zuvor auf kommunaler Ebene erteilte Baubewilligung ist definitiv gültig. Die Beschwerdeführer hatten vor allem angeführt, dass der Bau nicht zonenkonform sei und in eine öffentliche Bauzone gehöre.

Die albanisch-islamische Glaubensgemeinschaft kann jetzt mit dem Bau beginnen. Doch sie wird sich vor einem vorschnellen Baubeginn hüten. Wie Sprecher Basri Veselji bereits vor drei Wochen gegenüber dem az Grenchner Tagblatt erklärte, will man «erst bauen, wenn alles 100-prozentig sicher ist.»

Die SVP hat wohl doch das letzte Wort

Veselji meint damit, dass die Glaubensgemeinschaft noch eine Gerichtsverhandlung zwischen SVP-Gemeinderat Ivo von Büren und den Garagisten Neat und Isa Ismaili, welchen er sein Landstück an der Maienstrasse verkauft hatte, abwarten will. Im Sommer wird der Streit vor Gericht ausgetragen, bereits im März fanden erste Zeugeneinvernahmen statt. Er habe ihnen das Grundstück, auf dem nun die Moschee gebaut werden soll, nur verkauft, weil sie ihm vorgegaukelt hätten, dass sie dort eine Einstellhalle bauen wollten, sagt von Büren. Immer offensichtlicher wird in diesem Fall aber auch, dass von Büren Immobilienverwalter in diesem Fall eine zentrale Rolle gespielt haben muss. Zu den Zeugenvorbefragungen im März war der Immobilienverwalter von Ivo von Büren letztlich erst gar nicht erschienen.

Aktuelle Nachrichten