Autoverkehr
Autorennen in Fulenbach - Raser festgenommen

Am Samstagabend verlor ein Junglenker bei einem Autorennen die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr bei der Ortseinfahrt Fulenbach in eine Wiese. Sein Wagen überschlug sich. Doch ernsthaft verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

Pressedienst

Am Samstagabend meldete kurz nach 18.30 Uhr eine Person bei der Kantonspolizei Solothurn, dass sie ein Rennen zwischen zwei Autos und einen Unfall beobachtet hat. Die Polizei rückte umgehend aus und nahm wegen des Verdachts auf einen Raserunfall umfangreiche Ermittlungen auf.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen sind beide Fahrzeuge nach Ortsausgang Wolfwil nebeneinander gestartet und in Richtung Fulenbach mit stark überhöhter Geschwindigkeit zeitweise nebeneinander gefahren. Beim Ortseingang Fulenbach verlor der Lenker des Fahrzeugs die Kontrolle über seinen Wagen. Der silberne Audi geriet ins Schleudern und fuhr in eine WiesDort überschlug sich das Auto und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Beim Eintreffen der Polizei war das andere beteiligte Fahrzeug, ein schwarzer Audi, nicht mehr vor Ort. Noch in der Nacht konnte die Polizei jedoch den Wagen und die beiden Insassen ermitteln. Bei den beiden mutmasslichen Lenkern handelt es sich um 19-jährige Schweizer, die in der Region wohnhaft sind. Sie wurden vorläufig festgenommen, ebenso die beiden Beifahrer. Die beteiligten Fahrzeuge hat die Polizei sichergestellt. Der verunfallte Wagen erlitt Totalschaden. Verletzt wurde niemand. (bau)

Aktuelle Nachrichten