Autofreie Sonntage gefordert

Merken
Drucken
Teilen

Motion Auch die Fraktion der Grünen hat an der letzten Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien einen Vorstoss bezüglich Autos eingereicht. In der Motion mit der Erstunterzeichnenden Laura Gantenbein geht es aber nicht darum, einen Platz von Autos zu befreien, sondern um Autofreie Sonntage. Die Grünen beantragen mit dem Vorstoss, «die Durchführung von mindestens vier autofreien Sonntagen im Jahr 2021 auf dem Gemeindegebiet von Solothurn, in jedem Quartier je mindestens einmal, wenn möglich koordiniert mit einer Jubiläums- oder anderen Veranstaltung.»

Damit wolle man der Stadt Solothurn und deren Einwohnerinnen und Einwohnern im Rahmen des 2000-Jahre-Juibläums ein Geschenk machen. Zudem solle die Massnahme dazu beitragen, um die Vorzüge der Strassen als Lebens- und Aufenthaltsraum bekannt zu machen, schreiben die Grünen. Ziel sei auch, die Bevölkerung bezüglich Klimaschutz zu sensibilisieren und darauf, vermehrt den Fuss- und Veloverkehr zu nutzen und diesen auch auszubauen. Abschliessen betont die Fraktion der Grünen in ihrer eingereichten Motion: «Die Kommunikation dieser autofreien Sonntage muss über alle verfügbaren Kanäle erfolgen, damit es keine Missverständnisse gibt, die Bevölkerung informiert ist, und entsprechend planen kann.» (fvo)