Verkehrskontrolle
12672 waren im März im Kanton Solothurn zu schnell unterwegs

Die Solothurner Polizei hat im März im Kanton 165 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt und dabei 211000 Fahrzeuge gemessen. Jeder Dreizehnte war zu schnell. Ein Raser erwischte sie auf der Autobahn mit 211 Stundenkilometern.

Drucken
Teilen
Der Schnellste war mit 211 km/h unterwegs

Der Schnellste war mit 211 km/h unterwegs

Keystone

Ein Autolenker wurde innerorts mit 93 statt mit den erlaubten 50 Stundenkilometern gemessen. Alles in allem waren 12672 Fahrer zu schnell unterwegs; das sind 5,9 Prozent aller gemessenen Lenker. 173 Autolenker missachteten zudem das Rotlicht. Sehr diszipliniert verhielten sich die Autofahrer in Grenchen. Bei 87568 gemessenen Wagen registrierte die Polizei keine einzige Geschwindigkeitsübertretung. (rsn)

Aktuelle Nachrichten