Weihnachten
Weisse Weihnachten gibt es wohl nur über 600 Metern über Meer

In den Bergen stehen weisse Weihnachten bevor, nach langem Warten auf den für den Wintersport ersehnten Schnee. Wer die Weihnachtstage im Flachland verbringt, muss dagegen voraussichtlich im Grünen feiern.

Drucken
Weisse Weihnachten gibt es wohl nur in höheren Lagen.

Weisse Weihnachten gibt es wohl nur in höheren Lagen.

Keystone

Die Chancen für einen weissen Heiligabend stehen im Flachland bei 10 bis 30 Prozent, wie MeteoNews am Freitag meldete. Möglicherweise könnten Schneeschauer die Landschaft weiss überstäuben. In den Alpentälern und oberhalb von 600 Metern über Meer stehen die Chancen auf Schnee an Heiligabend bei 50 bis 80 Prozent.

Gute Aussichten für Wintersport

Wer weisse Weihnachten erleben will, muss nicht sehr hoch steigen: In Lagen von über 800 Metern liegt Schnee. Und die Aussichten für Wintersportlerinnen und Wintersportler sind gut: SF Meteo meldete für die Alpen doppelt bis viermal so viel Schnee wie sonst an Weihnachten. Lokal seien es im Hochgebirge über 3 Meter.

Die Kehrseite: In einigen Gebieten vor allem in der Zentral- und der Ostschweiz ist die Lawinengefahr gross. Das entspricht der zweithöchsten Stufe der fünfstufigen Gefahrenskala. Eine Stufe tiefer (erheblich) ist die Lawinengefahr an vielen anderen Orten in den Bergen.

Bahnbetriebe in höheren Lagen haben mit den Schneemassen zu kämpfen. Die Reise per Bahn vom Wallis nach Graubünden ist nicht möglich. Auf der Strecke der Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) von Brig VS nach Disentis GR ist der Abschnitt von Niederwald VS - Andermatt UR - Dieni GR bis auf weiteres nicht befahrbar.

Furkatunnel und Oberalppass sind zu

Wer per Bahn von Brig nach Chur will, muss deshalb über Bern und Zürich fahren. Der Autoverlad durch den Furkatunnel sowie über den Oberalppass ist nicht möglich.

Die Montreux-Berner Oberland-Bahn (MOB) wiederum hat den Betrieb zwischen Château-d'Oex VD und Montbovon FR bis auf weiteres eingestellt. Es verkehren Ersatzbusse.

In den Bergen sind wegen Lawinengefahr oder wegen des vielen Schnees auch mehrere Strassenverbindungen gesperrt. (sda)

Aktuelle Nachrichten