Mercosur

Venezuela kommt Mercosur-Mitgliedschaft näher

Brasiliens Oberhaus

Brasiliens Oberhaus

Nach mehrmaliger Verschiebung und hitzigen Debatten hat Brasiliens Oberhaus, der Senat, der Aufnahme Venezuelas als Vollmitglied im südamerikanischen Staatenverbund Mercosur zugestimmt. Die Entscheidung fiel in Brasília.

Jetzt muss noch Präsident Luiz Inácio Lula da Silva, der ein starker Befürworter des Beitritts ist, den Beschluss verkünden. Für Venezuela ist damit die Vollmitgliedschaft im Gemeinsamen Markt des Süden (Mercosur) in greifbare Nähe gerückt.

Argentinien und Uruguay haben den grundsätzlich bereits 2006 beschlossenen Beitritt bereits ratifiziert. Jetzt muss nur noch der Kongress Paraguays zustimmen, um die erste vollwertige Erweiterung des Mercosur-Bündnisses seit seiner Gründung vor 18 Jahren perfekt zu machen. Mitglieder sind derzeit Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay.

Die Gegner hatten vor allem auf Demokratiedefizite in dem vom linksgerichteten Staatspräsidenten Hugo Chávez regierten Nachbarland verwiesen. Die Befürworter sahen in der Aufnahme dagegen die Chance, den Handel auszuweiten und Venezuela an den für Mercosur-Mitglieder verpflichtenden Demokratie-Grundsatz zu binden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1