Schweiz

«Todesrate in der Schweiz ist höher als diejenige in den USA»

Monika Bütler ist Wirtschaftsprofessorin und Mitglied der Covid-Task Force des Bundes.

Monika Bütler ist Wirtschaftsprofessorin und Mitglied der Covid-Task Force des Bundes.

Monika Bütler, Mitglied der Covid-Task Force des Bundes, stellt bei der Bevölkerung eine «Lockdown-Müdigkeit» fest. Eine Auswertung von Handydaten zeigt zudem, dass die Mobilität wieder zunimmt.

(mg) «Wir haben aktuell nicht nur eine der höchsten Todesraten Europas, sie ist auch viel höher als diejenige der USA», sagt Monika Bütler, Wirtschaftsprofessorin und Mitglied der Covid-Task Force des Bundes, im Interview mit dem Tages-Anzeiger. Dies sei der Preis des liberalen Wegs, den die Schweiz eingeschlagen hat. Was Bütler ebenfalls beobachtet: «Heute gibt es eine gewisse Lockdown-Müdigkeit. Die Empfehlungen werden weniger befolgt als im Frühling, und es gibt mehr Widerstand dagegen.»

Wie das «Mobilitäts-Monitoring Covid-19» zeigt, hat die Mobilität der Schweizer und Schweizerinnen bereits wieder leicht zugenommen. Für dieses Monitoring werden die Tracking-Daten im Auftrag des Statistischen Amts des Kantons Zürich, der Swiss National Covid-19 Science Task Force und der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich ausgewertet. Nach einer Abflachung der Mobilität infolge der neuerlichen Massnahmen des Bundesrats, steigt sie mittlerweile bereits wieder leicht an.

Monika Bütler sagt im Interview zudem, dass die divergierenden Meinungen innerhalb der Task Force «zum wissenschaftlichen Diskurs» gehören. Die veröffentlichten Lagebeurteilungen würden aber stets dem Konsens entsprechen. Auf die Frage, ob die Schweiz sich die Unterstützungsmassnahmen für die Wirtschaft leisten könne, gibt sich Bütler pragmatisch: «Hier besteht ein Missverständnis. Denn die Frage stellt sich so gar nicht. Entweder wir helfen den Unternehmen, oder wir nehmen unnötige Konkurse in Kauf.» Die Frage sei nicht, «ob wir Kosten zu tragen haben, sondern nur, wo wir sie tragen werden.»

Meistgesehen

Artboard 1