FC Dietwil

Sportanlage aufmöbeln

Grössere Spielfelder und ein erweitertes Garderobengebäude sollen den FC Dietwil in die Zukunft begleiten. (es)

Sportanlage Schadhölzli Dietwil

Grössere Spielfelder und ein erweitertes Garderobengebäude sollen den FC Dietwil in die Zukunft begleiten. (es)

Der Fussballclub Dietwil muss seine Spielfelder vergrössern und das Garderobegebäude erweitern. Dafür soll er von der Einwohnergemeinde 200 000 Franken für die Erweiterung der Sportanlage Schadhölzli erhalten. Der Antrag kommt an die Einwohnergemeindeversammlung vom 26. Mai.

Der Fussballclub Dietwil plant mit seinem Projekt «FCD Play Football Futura» bei der Sportanlage Schadhölzli die Erweiterung des Garderobengebäudes sowie die Vergrösserung der Spielfelder. Das Projekt wurde dem Gemeinderat vorgestellt und an der Generalversammlung des FC Dietwil vom 14. August 2008 haben die stimmberechtigten Mitglieder dem vorliegenden Projekt zugestimmt.

Kosten von 803 000 Franken

Ein erster Kostenvoranschlag der Baukommission FC Dietwil zeigt auf, dass für den Neubau des Garderobengebäudes und für die Vergrösserung der Spielfelder - welche aufgrund von geänderten Richtlinien des Fussballverbandes notwendig wird - mit Gesamtkosten von 803 000 Franken gerechnet werden muss.

Gemäss Finanzierungsplan vom September 2008 kann der FC Dietwil durch Eigenleistungen, Eigen- sowie Fremdfinanzierungen, Sponsorengelder, Sport-Toto-Subventionen und zusätzliche Aktivitäten (Verkauf Anteilscheine, Rohbaufest, Sponsorenlauf) rund 455 000 Franken aufbringen. Es bleibt jedoch eine Finanzierungslücke von 348 000 Franken, welche durch Beiträge der öffentlichen Hand gedeckt werden sollte.

Seit beinahe 40 Jahren existiert der Fussballclub Dietwil. Der FC Dietwil ist mit rund 130 Juniorinnen und Junioren, 50 Aktiv-Mitgliedern und 60 Passiv-Mitgliedern und Gönnern der grösste Verein in Dietwil. Mit der gezielten Jugend- und Nachwuchsförderung übernimmt der Verein eine wichtige Rolle in der Jugendarbeit. Zudem spielt der engagierte Verein im kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Region eine sehr aktive Rolle. Der Verein wird ausschliesslich von ehrenamtlichen Verantwortlichen geführt.

Beitrag vor der «Gmeind»

Der Gemeinderat will deshalb das Projekt «FCD Play Football Futura» durch die Einwohnergemeinde mit einem Beitrag von 200 000 Franken unterstützen. Die Ortsbürgergemeinde hat zum heutigen Zeitpunkt einen Beitrag von 50 000 Franken in Aussicht gestellt. Die Beitragsleistung der Einwohnergemeinde wird an der Gemeindeversammlung vom 26. Mai zur Beschlussfassung unterbreitet.

Unter Berücksichtigung der momentanen Situation des FC Dietwil, der finanziellen Lage der Einwohnergemeinde, aber auch der Akzeptanz sowie Unterstützung der Bevölkerung gegenüber dem FC Dietwil könne der Gemeinderat diese Beitragsleistung vertreten, heisst es in seinen Mitteilungen. (az)

Meistgesehen

Artboard 1