Oeschinensee
Seltenes Wetter-Phänomen lockt Tausende Schlittschuhläufer an

19 Jahre ist es her, dass der Oeschinensee zuletzt für die Schlittschuhläufer offen war. Die Leute kommen in Strömen. Und auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: Dieses Naturspektakel ist eine Folge des aussergewöhnlichen Winterwetters.

Merken
Drucken
Teilen

Denn dieser Winter ist bis jetzt nicht nur wärmer als sonst, er brachte bisher er auch kaum Niederschlag. Im Fall des Oesichinensees ob Kandersteg im Berner Oberland ist das meist Schnee.

Und dieser verunmöglichte in den letzten 19 Jahren das Schlittschuhlaufen auf dem Eis. Denn gefroren ist der Bergsee auf 1578 Metern über Meer oft.

Nun hat sich eine über zehn Zentimeter dicke, besonders tragfähige Schwarzeis-Schicht gebildet.

Das gab es seit 19 Jahren nicht mehr: Der Oeschinensee lädt zum Schlittschuhlaufen ein.
8 Bilder
Schlittschuhlaufen auf dem Oeschninensee im Dezmeber 2015.
Schlittschuhlaufen auf dem Oeschninensee im Dezmeber 2015.
Schlittschuhlaufen auf dem Oeschninensee im Dezmeber 2015.
Schlittschuhlaufen auf dem Oeschninensee im Dezmeber 2015.
Der Oeschinensee ob Kandersteg im Sommer. Der Sommer neigt sich dem Ende zu.....schön war er, auch am Oeschinensee!
Der Oeschinensee ob Kandersteg im Sommer. Oeschinensee traumhaft
Der Oeschinensee ob Kandersteg im Herbst. Herbstimpression am Oeschinensee

Das gab es seit 19 Jahren nicht mehr: Der Oeschinensee lädt zum Schlittschuhlaufen ein.

Keystone

Das seltene Naturspektakel zog über die Feiertage so viele Besucher an, dass sich laut der «Berner Zeitung» zeitweise eine aussergewöhnlich lange Warteschlange an der Talstation in Kandersteg bildete.