Coronakrise

Rabatte für Festivalsommer? Da hat die Migros wohl etwas verschlafen

Am Freitag erhielten zahlreiche Haushalte die Abrechnung ihres Migros-Cumulus-Punkte-Kontos. Viele staunten nicht schlecht, denn die Migros pries Cumulus-Rabatte für Festivals an, welche wegen Corona gar nicht stattfinden werden. Die Migros reagiert auf zweierlei Arten.

Am 1. Mai flatterte bei vielen der 2,5 Millionen Migros-Kunden die Abrechnung ihres Cumulus-Punkte-Kontos ins Haus. Die Reaktion war Ungläubigkeit, denn die Genossenschaft pries Cumulus-Rabatte für Sommer-Festivals wie dem Gurten oder dem Moon&Stars an, die wegen des Coronavirus abgesagt sind. Der Bund hatte Anfang Woche alle Grossveranstaltungen mit über 1000 Zuschauern bis Ende August verboten.

Die Reaktionen in den sozialen Medien liessen nicht lange auf sich warten. Auf Twitter mockierten sich einige Migros-Kundinnen und Kunden über den Brief.

Migros-Mediensprecher Tristan Cerf nimmt dies gelassen und zeigt sich erfreut, dass viele die Sache mit Humor nehmen. Es sei zwar sehr peinlich, dass dieser Brief so versandt wurde, meint er auf Anfrage von CH Media. Allerdings «ist niemand gestorben. Wenn solche Dinge unsere grössten Probleme wären, wäre das schön.»

Cerf führt aus: «Wir können dies natürlich damit erklären, dass die Mailings lange im Voraus vorbereitet werden und dass wir zu dem Zeitpunkt, als wir sie schrieben, nicht wussten, wie das Schicksal der Sommerfestivals aussehen würde. Aber unsere Erklärungen ändern nichts an dem Problem: Wir hätten einen Knopf finden müssen, um den Versand zu stoppen. Deshalb bitten wir um Entschuldigung.» Ausserdem sehe er es auch als Erinnerung daran, dass die Migros sich für beliebte Veranstaltungen einsetzt und diese unterstützt.

Die Antwort der Migros auf Twitter: 

Online reagierte die Migros denn auch sogleich und weist darauf hin, dass viele Veranstaltungen wegen Covid-19 abgesagt seien. 

..

Eine Übersicht über die Veranstaltungen und deren Status führt die Migros hier auf. (mma)

Meistgesehen

Artboard 1