Pandemie
Parlament einigt sich: Welche Corona-Tests wieder gratis sind und welche kosten – das müssen Sie wissen

Das Parlament hat sich am Mittwoch auf die Gratistests geeinigt. Welche Corona-Tests werden kostenlos und welche nicht? Die neun wichtigsten Fragen und Antworten.

Nina Fargahi
Drucken
Schlange stehen vor dem Corona-Testcenter des Stadtspitals Triemli in Zürich am 2. Dezember 2021.

Schlange stehen vor dem Corona-Testcenter des Stadtspitals Triemli in Zürich am 2. Dezember 2021.

Keystone

Das Parlament hat entschieden, dass Covid-Tests gratis werden sollen. Welche sind das?

Neu werden die Antigen-Schnelltests für alle gratis. Auch für Personen, die keine Symptome haben. Ungeimpfte können dadurch ein Zertifikat erhalten, mit dem sie zum Beispiel in ein Restaurant oder in einen Club kommen. Geimpfte und Genesene können sich so beispielsweise vor dem Weihnachtsbesuch bei den Grosseltern zusätzlich absichern. Ebenfalls gratis wie bisher sind die PCR-Tests, die im Pool gemacht werden, also beispielsweise in Unternehmen oder an Schulen.

Berechtigen diese Gratistests zu einem Zertifikat?

Ja. Neu müssen alle Kantone auch bei den Pooltests ein Zertifikat ausstellen, wenn die Ergebnisse negativ sind. Bislang konnten die Kantone selber entscheiden, ob sie aufgrund von Pooltests Zertifikate ausstellen wollen oder nicht. Viele Kantone verzichteten darauf. Die Antigen-Schnelltests berechtigen bei einem negativen Ergebnis wie bisher weiterhin zur Ausstellung eines Zertifikats.

Ab wann werden diese Tests wieder kostenlos?

Bei Inkrafttreten des Gesetzes. Dies erfolgt nach der Schlussabstimmung am letzten Sessionstag am 17. Dezember 2021. Weil der Ausgang dieser Abstimmung aufgrund der Debatte abzusehen ist, wäre es theoretisch auch möglich, dass der Bundesrat bereits an seiner Sitzung vom Freitag die Einführung der Gratistests beschliesst.

Welche Tests bleiben kostenpflichtig?

Schnelltests für die Eigenanwendung zu Hause, PCR-Tests zur Erlangung eines Zertifikats (zum Beispiel, um ins Restaurant oder in einen Club zu gehen), Antikörpertests sowie PCR-Tests für Auslandsreisen. Wer einen PCR-Test machen will, einzig um ein Zertifikat zu erlangen, muss diesen weiterhin selbst bezahlen.

Wie lange sind die Gratistests gültig?

Antigen-Schnelltests sind nur noch 24 statt 48 Stunden gültig. Pooltests bleiben ab Entnahme 72 Stunden gültig.

Wieviel kostet diese neue Regelung die Steuerzahler?

Es wird mit 40 bis 60 Millionen Franken pro Woche gerechnet.

Können Touristinnen und Touristen in der Schweiz ebenfalls von diesen Gratistests Gebrauch machen?

Ja, auch sie können einen Antigen-Schnelltest machen und erhalten ein Zertifikat, wenn das Testergebnis negativ ist.

Was ist mit Personen, die Symptome haben?

Die Tests bei symptomatischen Personen werden weiterhin bezahlt. Das gilt auch bei Verdachtstestungen nach Kontakt zu einer positiven Person.

Ändert sich etwas für Kinder?

Nein, auch hier werden weiterhin die Kosten übernommen für die Tests.

Aktuelle Nachrichten