Wetterprognose

Nix mit Winter - November soll 20 Grad warm werden

Im November verwöhnt uns die Sonne.

Buntes Herbstlaub in der Region Zürich

Im November verwöhnt uns die Sonne.

Der Oktober hat sich in der ersten Hälfte von der freundlichen Seite gezeigt - allerdings nur in den Bergen. Die zweite Hälfte brachte Kälte und Schnee bis in tiefere Lagen. Immerhin kündigt sich für Anfang November ein Martinisömmerchen an.

In der ersten Monatshälfte sorgte das Hoch "Norman" für ideales Wanderwetter. In den Bergen schien die Sonne, die Temperaturen waren mild, wie SF Meteo mitteilte. Im Mittelland hingegen lag oft Nebel oder Hochnebel, der zur Monatsmitte bis auf fast 2000 Meter anstieg.

Kalt und nass wurde es in der zweiten Oktoberhälfte. Schnee fiel zeitweise bis auf 600 Meter hinunter. In den östlichen Voralpen gab es oberhalb von 2000 Meter lokal sogar mehr als einen Meter Neuschnee. Durchschnittlich war es im Oktober zwischen einem halben und einem ganzen Grad zu kalt.

War der Altweibersommer nur mittelmässig, so kündigen die Meteorologen immerhin einen typischen Martinisommer an: In den ersten Novembertagen dürften die Nachmittagstemperaturen in den nebelfreien Gebieten zwischen 10 und 20 Grad liegen. Schnee gibt es vorläufig nur noch oberhalb von 2000 Metern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1