Schweiz

Neuenburg verlängert Coronamassnahmen und hofft auf Lockerungen im Dezember

Der Kanton Neuenburg – im Bild die gleichnamige Stadt – verlängert vorzeitig seine Coronaschutzmassnahmen bis am 6. Dezember.

Der Kanton Neuenburg – im Bild die gleichnamige Stadt – verlängert vorzeitig seine Coronaschutzmassnahmen bis am 6. Dezember.

Der Kanton Neuenburg hat am Donnerstag seine Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus bis am 6. Dezember verlängert. Danach stellt der Staatsrat jedoch Lockerungen in Aussicht.

(sat) Wie die Neuenburger Regierung am Donnerstag mitteilt, zeigen die Massnahmen zwar Wirkung. So seien in den letzten sieben Tagen noch 868 Personen positiv auf Covid-19 getestet worden verglichen mit 1571 in der Vorwoche. Die Gesundheitssituation im Kanton Neuenburg, der aktuell als einer der Hotspots gilt in der Schweiz, und auch die Lage in den Spitälern bleibe jedoch angespannt.

Ziel der Neuenburger Kantonsregierung ist es einerseits, durch die Massnahmen das Gesundheitssystem zu entlasten. Andererseits soll damit die Ausgangslage geschaffen werden, ab dem 7. Dezember Restaurants wieder zu öffnen und Gottesdienste bis 50 Personen zuzulassen. Bars und Discos sollen in Neuenburg jedoch auch darüber hinaus zu bleiben. Die Regierung will am 30. November über die Lockerungen entscheiden.

Meistgesehen

Artboard 1