Christen-Artikel

Nach Minerattverbot: EVP will Christen-Artikel in der Bundesverfassung

Jesus-Statue auf dem Berg über Rio de Janeiro

Jesus-Statue auf dem Berg über Rio de Janeiro

Die Evangelische Volkspartei (EVP) lanciert eine Initiative, um die Vorrangstellung des Christentums in der Bundesverfassung zu garantieren. Das entschied die Parteileitung diese Woche.

"Die Schweiz schöpft aus ihrem christlichen Erbe", heisst es im Initiativtext, der dem "Sonntag" vorliegt. Damit will die EVP "präventive Leitplanken" setzen, sagte Parteipräsident Heiner Studer im "Sonntag". "Schulweihnachten soll auf künftig gefeiert werden dürfen. Und es muss möglich sein, in der Schule Lieder zu singen, in denen das Wort Gott vorkommt." Zudem sollen nur christliche Feiertage staatlich anerkannt werden, fordert die EVP. Zudem sollen alle Religionsgemeinschaften mit einer Verfassungsänderung auf die Menschenrechte und die Schweizer Rechtsordnung verpflichtet werden: «Wir wollen verhindern, dass Teile der Scharia in der Schweiz eingeführt werden", sagte EVP-Präsident Studer gegenüber "Sonntag".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1