Eine 35-jährige Thurgauerin hat den Tresor ihres Arbeitgebers geplündert. Die Frau, die als stellvertretende Marktleiterin einer Migros-Filiale in Uzwil arbeitete, stahl 10'000 Franken, um sich ein Pferd zu kaufen, berichtete der «Blick» am Montag in seiner Online-Ausgabe.

Laut Strafbefehl der St.Galler Staatsanwaltschaft habe die Thurgauerin am 27. Juni 2018 frühmorgens vor Arbeitsbeginn den Tresor mit ihrem Zugangscode geöffnet. Aus einem abholbereiten Geltransportbeutel habe die 35-Jährige einen Bund mit hundert 100er-Noten – sprich 10'000 Franken – mitgehen lassen. Den Hauptteil des gelagerten Bargeldes, 68'150 Franken, habe die Frau in einen neuen Beutel umgefüllt. Um von sich abzulenken, hat sie laut «Blick» den neuen Beutel mit einer gefälschten Unterschrift versehen. Bis die Migros ihr auf die Schliche kam, seien von der Beute noch 1200 Franken übrig gewesen.

Geld in Liebesroman versteckt

Wie es im Artikel weiter heisst, hat die Frau das gestohlene Geld in einem Liebesroman der Autorin Nora Roberts versteckt. Gemäss der Staatsanwaltschaft habe die Thurgauerin mit dem Hauptteil des Geldes ein Pferd gekauft. Die 35-Jährige arbeite seit November nicht mehr bei der Migros, zitiert der «Blick» eine Arbeitskollegin.

Die stellvertretende Marktleiterin der Uzwiler Migros-Filiale soll zudem bereits mehrfach vorbestraft sein. Seit kurzem habe die Frau eine neue Arbeitsstelle gefunden.