Bergunfall

Mehrere Berggänger in Not: Rettungseinsatz am Matterhorn unterbrochen

Am Matterhorn sind am Mittwoch mehrere Berggänger in Not geraten. (Symbolbild)

Am Matterhorn sind am Mittwoch mehrere Berggänger in Not geraten. (Symbolbild)

Am Matterhorn oberhalb von Zermatt VS sind am Mittwoch laut Angaben der Walliser Kantonspolizei mehrere Berggänger in Not geraten. Die Behörden starteten daraufhin einen Rettungseinsatz. Dieser musste wegen der Gefahr von Steinschlägen unterbrochen werden.

Ein Mitarbeiter der Einsatzzentrale der Polizei bestätigte am Abend auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA entsprechende Medienberichte. Zum Zwischenfall sei es am Morgen gekommen. Angaben zum Hergang und zur Zahl der Betroffenen konnte er keine machen.

Die Zermatter Gemeindepräsidentin Romy Biner-Hauser wird auf Blick.ch zitiert, dass sie Kenntnis von einem Unfall mit "tödlichem Ausgang" habe. Die Such- und Rettungsaktion soll laut Polizei am Donnerstag fortgesetzt werden.

Meistgesehen

Artboard 1