Neuenburg

Komikerduo zieht Regierungsrats-Kandidatur zurück

Das Komikerduo will nun in den Bundesrat (Archiv)

Das Komikerduo will nun in den Bundesrat (Archiv)

Vier Kandidaten wollten für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung. Jetzt sind es nur noch zwei: Die beiden Komiker Benjamin Cuche und Jean-Luc Barbezat von «Cuche et Barbezat« haben ihre Kandidatur zurückgezogen.

Dier beiden hätten ihren Entscheid der Neuenburger Staatskanzlei bereits mitgeteilt, sagte der Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Die beiden Komiker hätten sich zurückgezogen, um sich ganz "einer künftigen Bundesrats-Kandidatur" zu widmen.

Die Ersatzwahl findet am 14. Oktober statt. Favorit bei diesen Wahlen ist der 44-jährige Laurent Kurth, der seit 2004 für die SP in der Exekutive von La Chaux-de-Fonds sitzt. Die "Entente Cantonale Neuchâteloise" schickt ihrerseits den 68-jährigen Louis Dubois ins Rennen.

Benjamin Cuche (45) und Jean-Luc Barbezat (47) wollten mit ihrer Kandidatur nach eigenem Bekunden verhindern, dass es zu einer stillen Wahl kommt. Denn lange Zeit schien es, dass nur die SP einen Kandidaten ins Rennen schicken würde.

Die Regierungsersatzwahl wurde nötig, weil SP-Mann Jean Studer im April zum neuen Bankratspräsidenten der Nationalbank gewählt worden war. Er trat per Ende Juli als Regierungsrat zurück, um Interessenskonflikte zwischen seiner Funktion bei der Nationalbank und jener als Neuenburger Finanzdirektor zu vermeiden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1