«Jugo» wählt SVP

Ausgerechnet ein Serbe soll sich für die SVP einsetzen. Und macht das bereitwillig.

Drucken

Der eingebürgerte Serbe will seine neue Heimat beschützen, wie er im Interview mit TeleM1 sagt. Er ist Mitglied der SVP-Arbeitsgruppe «Neue Heimat Schweiz».

Für den Präsident der Secondos Plus grenzt das an «Missbrauch». Nachdem die SVP mit kriminellen Ausländern Stimmenfang betrieb, wolle die SVP jetzt widerum die «Überangepassten» zu ihren Gunsten ausnützen.

Für SVP-Nationalrat Walter Wobmann kein Problem. Ausländer die sich an «schweizerische Grundwerte» halten, hätten mit der SVP noch nie Probleme gehabt.

Die Aktion dürfte neue Wähler zum Ziel haben: Nächstes Jahr stehen Parlamentswahlen auf der Agenda.

Aktuelle Nachrichten