Burka-Verbot

IZRS-Generalsekretärin vergleicht Wobmanns Komitee mit IS

Generalsekretärin des IZRS über die Auswirkungen eines Burkaverbots.

«Fokus»-Gespräch: Generalsekretärin des IZRS über die Auswirkungen eines Burkaverbots.

Der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann will ein Burka-Verbot für die Schweiz. Der IZRS ist empört über den «intoleranten» Politiker. Und warnt vor einer zunehmenden Radikalisierung der Schweizer Muslime.

Das «Egerkinger Komitee» rund um den SVP-Nationalrat Walter Wobmann will im Frühling damit beginnen, Unterschriften für die Burka-Verbots-Initiative zu sammeln. Das Komitee hat bereits die Minarett-Initiative erfolgreich durchgesetzt.

«So ein Verbot würde das Klima in der Schweiz ganz erheblich verschlechtern», sagt Ferah Ulucay, Generalsekretärin des Islamischen Zentralrats der Schweiz, kurz IZRS, im Interview mit Tele M1.

Sie zieht sogar Vergleiche mit dem IS heran: «Wo ist da der Unterschied zum Islamischen Staat? Der Islamische Staat unterdrückt und diskriminiert in seiner Region die Minderheiten – so wie die Islamaphobie-Personen rund um Walter Wobmann.» Sie fordert: «Minderheiten müssen geschützt werden.»

«Werden Muslime eingeengt, radikalisieren sie sich»

Eine genaue Zahl zu den Burka-Trägerinnen kann auch die IZRS-Specherin nicht nennen. Es handle sich aber um eine Minderheit. «Doch für diese Frauen würde das Verbot bedeuten, zuhause gefangen zu sein.» Denn die Frauen würden durch das Verbot ihren Gesichtsschleier, den Niqab, nicht ablegen wollen. 

Und Ferah Ulucay droht: «Je mehr man die Bewegungsfreiheit der Muslime einengt, umso radikaler könnten sie werden und umso eher würden sie zum Islamischen Staat gehen.»

Das «Egerkinger Komittee argumentiert, verhüllte Menschen seien aus Sicherheitsgründen nicht zumutbar. Für Ulucay ist das aber nur eine Ausrede: «Ich denke, für Herrn Wobmann ist es einfach eine Zumutung, weil er ein intoleranter Mensch ist.» Sie ist überzeugt, dass die meisten Schweizer kein Problem mit Burka-Trägerinnen haben.

Laut der Generalsekretärin plant der IZRS eine Gegenkampagne zur Initiative, sollte diese zur Abstimmung kommen. Sehen Sie das ganze Gespräch mit Ferah Ulucay im Video oben.

So berichtete Tele M1 über die Lancierung der Initiative:

Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmanstartet nationale Burka-Verbot-Initiative.

Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmanstartet nationale Burka-Verbot-Initiative.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1