Bombenalarm
Gesprengter Gegenstand am Bahnhof Bern war ungefährlich

Der verdächtige Gegenstand, den die Polizei am Mittwochabend am Bahnhof Bern sprengte, war ungefährlich. Das teilte Polizeisprecher Christoph Gnägi am Donnerstagabend auf Anfrage mit. Für die Öffentlichkeit habe nie eine Gefahr bestanden.

Drucken
Bombendrohung in Bern am 25.11.15
16 Bilder
Der Gegenstand wurde von Spezialisten der Kantonspolizei Bern gesprengt.
Der verdächtige Gegenstand hat am Mittwochabend im Hauptbahnhof Bern eine Polizeiaktion ausgelöst.
Aus Sicherheitsgründen waren mehrere Strassenabschnitte gesperrt.
Die Meldung über einen verdächtigen Gegenstand war kurz vor 16.40 Uhr bei der Polizei eingegangen.
Da die Polizei konnte nicht ausschliessen, dass vom Gegenstand eine Gefahr ausgeht.
Deshalb wurden einzelne Lokalitäten in unmittelbarer Nähe evakuiert und Strassen grossräumig abgesperrt.
Die Polizei hat grossflächig abgesperrt.
Die Polizei ist grossflächig im Einsatz.
Die Polizei ist grossflächig im Einsatz.
Umliegende Gebäude als auch die Strassen konnten kurz nach 19.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Bombendrohung in Bern am 25.11.15

Keystone

Die Meldung über einen verdächtigen Gegenstand war kurz vor 16.40 Uhr am Mittwoch bei der Polizei eingegangen. Da die Polizei nicht ausschliessen konnte, dass vom Gegenstand eine Gefahr ausgehen könnte, wurden einzelne Lokalitäten in unmittelbarer Nähe evakuiert und Strassen grossräumig abgesperrt.

Nicht passierbar waren unter anderem die Genfergasse, die Neuengasse, das Bollwerk sowie der Bahnhofaufgang Neuengasse. Der Bahnverkehr von und nach Bern war nicht eingeschränkt.

Spezialisten untersuchten den Gegenstand. Danach wurde entschieden, diesen zu sprengen. Was gesprengt wurde und worum es sich beim gesprengten Gegenstand handelte, gab die Polizei nicht bekannt. Nach weiteren Abklärungen vor Ort konnten sowohl umliegende Gebäude als auch die Strassen kurz nach 19.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Aktuelle Nachrichten