BSE

Erster «Rinderwahn»-Fall in der Schweiz seit 2012 – Kuh wird notgeschlachtet

In der Schweiz ist 1990 der erste Fall von BSE aufgetreten.

In der Schweiz ist 1990 der erste Fall von BSE aufgetreten.

Die Schweiz hat den ersten Fall von «Rinderwahn» seit 2012. Im schwyzerischen Einsiedeln musste eine 13-jährige Kuh deshalb notgeschlachtet werden. Allerdings ist es ein atypischer Fall.

(rwa) Dieser unterscheide sich vom klassischen BSE und habe keinen Bezug zu Tiermehl in Futtermitteln, erklärte das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) auf Anfrage von CH Media. Nach Angaben des Bundes handelt es sich um einen Einzelfall und stellt keine Gefahr für die Bauern und die öffentliche Gesundheit dar.

Die BSE-Krankheit, bei der das Kuh-Gehirn durchlöchert wird, kann beim Menschen die ebenfalls tödliche Creutzfeld-Jakob-Krankheit hervorrufen. Als Ursache für BSE wird der Verzehr infektiösen Futters angenommen.

Meistgesehen

Artboard 1