Berliner Mauer
Die Wegbereiter des Mauerfalls

Vor 20 Jahren fiel die Mauer in Berlin – der 9. November 1989 gilt als eine der wichtigsten historischen Zäsuren des 20. Jahrhunderts. Mit dem Fall der Berliner Mauer wurde für die ganze Welt sichtbar, dass der Kalte Krieg zu Ende ging. 1989 verlor die Sowjetunion endgültig die Kontrolle über Osteuropa. 1989 ging auch die Trennung Berlins, die Trennung Deutschlands und die Trennung Europas nach 45 Jahren zu Ende. Winston Churchills „Eiserner Vorhang“ bestand nicht länger in Europa.

Drucken
Teilen
Berliner Mauer

Berliner Mauer

Keystone

Christian Nünlist

Wir erinnern mit einer 15-teiligen Artikelserie an das "andere 9/11" - an den 9.11.1989 und stellen 15 Wegbereiter des Wende- und Wunderjahrs 1989 vor - politische Akteure, die unserer Meinung nach einen zentralen Beitrag geleistet haben, dass der Kalte Krieg nach 45 Jahren zu Ende ging - und zwar auf die Art und Weise zu Ende ging, wie er zu Ende ging, nämlich weitgehend friedlich und ohne Blutvergiessen.

1) Die Tipps von Mr. X (George F. Kennan)

2) Die ersten Risse im Ostblock (Nikita Chruschtschow)

3) Wir atmen alle dieselbe Luft (John F. Kennedy)

4) Wandel durch Annäherung (Egon Bahr)

5) De Gaulles Détente-Politik (Charles de Gaulle)

6) Der Kniefall in Warschau (Willy Brandt)

7) Verhandlungen aus Stärke (Leonid Breschnew)

8) Ein Schweizer von Weltformat (Edouard Brunner)

9) Der Krieg der Computer (Bill Gates)

10) Als der Papst nach Polen kam (Karel Wojtyla)

11) Der grosse Kommunikator (Ronald Reagan)

12) Der Faktor Gorbatschow (Michail Gorbatschow)

13) Ein Revolutionär im Staatsdienst (Joachim Gauck)

14) Die Eindämmung der Deutschen (Jacques Delors)

15) "Der einfache Bürger auf der Strasse"

Aktuelle Nachrichten