12.12.2012
Das Schnapszahl-Datum beschert den Standesämtern viel Arbeit

Zivilstandsbeamten und -beamtinnen haben am Mittwoch viel Arbeit: Nicht wenige Standesämter sind ausgebucht, so auch jene in Zürich und Winterthur. In Zürich wollen sich 32 Paare trauen lassen.

Merken
Drucken
Teilen

Pro Paar nehmen sich die Standesbeamten aber dennoch gleich viel Zeit wie an einem normalen Tag, nämlich eine Viertelstunde. Voll ist auch der Terminplan der Winterthurer Zivilstandsbeamten. Dort wollen sich am Mittwoch 19 Paare das Ja-Wort geben. Aus Kapazitätsgründen stellt der Stadtrat am Nachmittag sein historisches Stadtratszimmer zur Verfügung.

Der 12.12.12 ist für eine längere Zeit die letzte Chance auf ein derart gut einprägsames Hochzeitsdatum. Die nächste Chance auf eine Gedankenstütze bietet sich erst am 2.2.2022, also in fast zehn Jahren. (sda)