Nach einem Interview mit Tele Züri-Moderator Markus Gilli verschwand Christoph Blocher urplötzlich aus dem Bild und stürtzte vom Podest. Doch der SVP-Politiker hatte sich nicht verletzt. Das Video hat, youtube sei Dank, jeder einmal gesehen. Dann verschwand es von der grossen Bühne. Jetzt ist es zurück, der Suva sei Dank. Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (Suva) verwendet diese Bilder zusammen mit anderen Stolperszenen für eine neue Kampagne, die vor Stolperunfällen warnen will. Denn diese Unfälle verursachen pro Jahr in der Schweiz rund 950 Millionen Franken. Die Suva will nun diese mit einer Kampagne um 5 Porzent auf 12'000 Unfälle weniger zu senken.

Christoph Blocher hat die Einwilligung für den Film gegeben, «Ich  geniere mich nicht deswegen, ich habe einfach nicht aufgepasst», sagte der Politiker  zu TeleZüri.

(cls)

www.stolpern.ch