Sein Auto wurde mit einer Geschwindigkeit von 162 anstelle der legalen 80 Kilometern pro Stunde gemessen, wie die Kantonspolizei Wallis am Dienstag mitteilte. Atemlufttests hätten beim Lenker eine nicht qualifizierte Angetrunkenheit ergeben.

Der Führerausweis wurde dem 28-Jährigen auf der Stelle entzogen und sein Fahrzeug sichergestellt. Der in der Region wohnhafte Lenker wurde bei der Staatsanwaltschaft sowie bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt verzeigt. Neben dem Entzug des Führerausweises für mindestens zwei Jahre droht dem Fahrer eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr.