Kantonspolizei Bern

Ausgesetztes Baby in Därstetten BE: Polizei findet Mutter, diese ist geständig

Baby-Drama in Därstetten BE: Mutter hat unmittelbar neben Fundort geboren

Baby-Drama in Därstetten BE: Mutter hat unmittelbar neben Fundort geboren.

Nachdem am Samstag in Därstetten ein neugeborenes Mädchen gefunden worden ist, konnte die Kantonspolizei Bern nun die mutmassliche Mutter ermitteln, wie sie am Sonntag in einer Medienmitteilung schreibt. Das Kind befinde sich weiterhin im Spital.

In die Ermittlungen seien auch Hinweise aus der Bevölkerung eingeflossen, die auf den am Samstag veröffentlichten Zeugenaufruf eingegangen waren.

Die Frau aus der Region zeigte sich laut Polizei in einer ersten Einvernahme geständig, das Kind am Freitagabend in eine Decke gewickelt und in einer Kartonschachtel am späteren Fundort abgelegt zu haben. Sie gab an, bewusst einen frequentierten Ort ausgewählt zuhaben, in der Hoffnung, dass das Kind dort rasch aufgefunden würde. Zuvor habe sie es ohne fremde Hilfe unweit der Fundstelle zur Welt gebracht.

Der Beitrag von Tele Bern: Wer hat das Neugeborene im Werkhof deponiert?

Der Beitrag von Tele Bern: Wer hat das Neugeborene im Werkhof deponiert?

In Därstetten rätselt man nach dem traurigen Fund über die Hintergründe der Tat. Der Gemeindepräsident glaubt nicht, dass es jemand aus der Gemeinde war.

Das Mädchen befindet sich weiterhin im Spital, wo es medizinisch betreut wird. Die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland hat ein Verfahren eröffnet. Im Rahmen der nun folgenden Ermittlungen gelte es insbesondere zu klären, inwiefern Straftatbestände vorliegen, schreibt die Kantonspolizei Bern. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Baby wird beim Werkhof in Därstetten ausgesetzt

Baby wird beim Werkhof in Därstetten ausgesetzt (Tele Bärn-Beitrag vom 4. Januar)

  

Meistgesehen

Artboard 1