Cyberattacke

Anonymous droht der Stadt Lausanne wegen Baustellenlärm

Anonymous Schweiz bedroht in einer Videobotschaft die Stadt Lausanne mit einer Cyberattacke.

Anonymous Schweiz bedroht in einer Videobotschaft die Stadt Lausanne mit einer Cyberattacke.

Eine Gruppe, die sich als Anonymous Schweiz bezeichnet, droht in einem Video der Stadt Lausanne: Wenn sie nicht mehr Rücksicht auf die lärmgeplagten Bewohner eines Hochhauses nehme, werde ihr Informatiksystem ausser Betrieb genommen. Lausanne hat Klage eingereicht.

Die Gruppe, die sich als Schweizer Niederlassung des Hackerkollektivs Anonymous ausgibt, hat das Video am Montag auf soziale Netzwerke hochgeladen. Die Stadt Lausanne müsse mehr Rücksicht auf die Bewohner des Hochhauses "Tour de la Sallaz" nehmen, fordert sie. Wenn die Stadt nichts unternehme, werde ihr Informatiksystem am 25. Juli um Mitternacht ausser Betrieb genommen.

Die Bewohner des Hochhauses leiden unter Bauarbeiten. Zeitweise sollen diese die Mauern des Hauses zum Vibrieren gebracht haben. In den Wohnungen seien Bilder zu Boden gefallen.

Die Stadt Lausanne nehme die Drohung ernst, sei sich ihrer Echtheit indes nicht sicher, teilte die Stadt am Dienstag mit. Dennoch habe man Kontakt mit den zuständigen Bundesstellen aufgenommen. Zudem sei Klage gegen die Urheber der Drohung eingereicht worden.

Weiter habe man die notwendigen, technischen Vorkehrungen getroffen, um das Informatiksystem der Stadt gegen Angriffe zu schützen. Dem Eigentümer des Hochhauses und dessen Auftragnehmern empfiehlt die Stadt, bei den Bauarbeiten Rücksicht zu nehmen.

Meistgesehen

Artboard 1