Bergunfall
68-jährige Wanderin stürzt am Grossen Mythen in den Tod

ine 68-jährige Wanderin ist am Samstagmittag am Grossen Mythen in den Tod gestürzt. Wie die Kantonspolizei mitteilte, streifte sie auf ihrem Weg in die Tiefe eine weiter unten gehende Person. Diese kam mit dem Schrecken und einer Prellung davon.

Drucken
Teilen
Der Mythen, der Schwyzer Hausberg

Der Mythen, der Schwyzer Hausberg

Keystone

Die Frau war mit einer Kollegin zwischen der Holzegg und dem Gipfel unterwegs. Bei der Hälfte des Weges drehte sie sich zu ihrer Kollegin um, verlor das Gleichgewicht und stürzte rund hundert Meter auf den darunter liegenden Weg.

Die Abgestürzte konnte nur noch tot geborgen werden. Die von ihr gestreifte Person wurde von der Rettungsflugwacht ins Spital nach Schwyz gebracht.