Mexiko

Wind schleudert Hüpfburg mitsamt den Kindern weg – eines verletzt sich schwer

Wind schleudert Hüpfburg weg

Wind schleudert Hüpfburg weg

Am 28. Mai kommt es in der Stadt San Luis Potosí in Mexiko Zu einem Unglück. Die Bilder einer Sicherheitskamera im Spieleparadies neben einem Restaurant zeigen, wie ein starker Wind innerhalb von nur ein paar Sekunden die Hüpfburg davonweht. Vier Kinder werden verletzt

In der Mexikanischen Stadt San Luis Potosí weht ein heftiger Wind mehrere Hüpfburgen weg. Die Kinder werden mit ihr in die Höhe gerissen. Vier Kinder werden bei dem Unglück verletzt, eines davon schwer.

Die Szenen, die eine Sicherheitskamera eines Restaurants aufgenommen hat, zeigen zuerst idyllische Szenen in einem Freizeitpark in der Stadt San Luis Potosí in Mexiko. Dann geht es auf einmal sehr schnell: Heftige Windböhne bringen die Hüpfburgen in Bewegung. Die Sicherheitsseile halten nicht und die Plastikburgen werden in die Höhe gerissen – teilweise mitsamt den Kindern. 

Vier Kinder verletzten sich bei dem Vorfall, ein Mädchen schwer: Es wird durch den Garten gewirbelt und an einen Zaun katapultiert, bevor es auf die geparkten Autos hinter dem Zaun fällt. Wie mehrere Medien berichten, erlitt die Siebenjährige ein Schädeltrauma. Die Eltern des schwer verletzten Mädchens bitten über die sozialen Netzwerke um Spenden: Sie können sich die medizinische Versorgung ihrer Tochter nicht leisten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1