Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft steht der Mann wegen 64 Vergehen, darunter illegaler Waffenbesitz und fehlende Lizenzen, vor Gericht. Er habe auf "nicht schuldig" plädiert, hiess es.

Die Polizei war im Mai auf das Waffenarsenal mit mehr als 1000 Gewehren und einer grösseren Menge Munition gestossen. Nach einem Tipp über illegale Waffenkäufe hatten Beamte in der Nobelgegend von Bel Air das Anwesen durchsucht und den Mann festgenommen. Fernsehbilder zeigten Berge von Waffen, die die Polizei in der Einfahrt der Millionen-Villa aufgestapelt hatte