Crash
Vom Winde verweht! Milliardärs-Jet bohrt sich auf Malta in Bürogebäude

Merken
Drucken
Teilen
Autsch! Das Cockpit des Dassault-Jets steckt im Gebäude fest.

Autsch! Das Cockpit des Dassault-Jets steckt im Gebäude fest.

Twitter

in Wintersturm hat am Mittwochabend auf dem Flughafen von Malta einen Privatjet in ein Bürogebäude krachen lassen. Fotos auf sozialen Medien zeigen, wie sich das Cockpit des Flugzeugs regelrecht in die Hausmauer bohrte.

Wie die «Times of Malta» berichtet, hatte ein Windstoss die Dassault Falcon 7x beim Standplatz aus den Bremsklötzen gerissen. Darauf durchbrach der führerlose Privatjet einen Zaun, überquerte eine Strasse und krachte dann in das Bürogebäude.

Es scheint, als hätten Sturmwinde den Jet aus der Verankerung gehoben», sagte ein Flughafensprecher. Beim Unfall sei niemand verletzt worden. Der Schaden am Jet aber sei beträchtlich.

Laut diversen Medienberichten ist die Maschine auf den britischen Milliardär Lord Ashcroft registriert, den einstigen Vize-Chef der konservativen Tories-Partei.

Lord Ashcroft

Lord Ashcroft braucht wohl einen neuen Jet

Lord Ashcroft braucht wohl einen neuen Jet

Keystone/Epa/Facundo Arrizabalaga