Sommerwetter

Vierter Hitzetag in Folge - Ozonbelastung steigt

Körperliche Anstrenung im Freien bei hohen Ozonwerten nicht empfohlen

Körperliche Anstrenung im Freien bei hohen Ozonwerten nicht empfohlen

Die Schweiz hat zur Wochenmitte den vierten Hitzetag in Folge mit Temperaturen über 30 Grad erlebt. Mit steigender Hitze und viel Sonnenschein nimmt auch die Ozonkonzentration zu. An 15 von 16 Stationen wurde der Immissionsgrenzwert überstiegen.

Wie SF Meteo mitteilte, wurde ausser auf dem Jungfraujoch an allen Stationen des Bundesamtes für Umwelt der Grenzwert von 120 Mikrogramm pro Kubikmeter überschritten. Der höchste Wert wurde in Basel mit 202 Mikrogramm pro Kubikmeter registriert.

Mehr als 180 Mikrogramm wurden in Dübendorf, Härkingen, Payerne, sowie auf der Lägern, dem Chaumont und der Rigi gemessen. Auch in den kommenden Tagen muss mit hohen Ozonwerten gerechnet werden. Es geht mit viel Sonne heiss weiter. Erschwerend kommt dazu, dass es nahezu windstill ist, das Ozon also nicht weggeblasen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1