Alpinismus

US-Kletterer schaffen «El Capitan» in weniger als zwei Stunden

In weniger als zwei Stunden haben zwei US-Amerikaner die Steilwand "El Capitan" im kalifornischen Yosemite-Tal durchklettert und damit ihren eigenen Rekord gebrochen. (Archivbild)

In weniger als zwei Stunden haben zwei US-Amerikaner die Steilwand "El Capitan" im kalifornischen Yosemite-Tal durchklettert und damit ihren eigenen Rekord gebrochen. (Archivbild)

Die US-Kletterer Alex Honnold und Tommy Caldwell haben ihren Geschwindigkeitsrekord an der berühmten «El Capitan"-Steilwand im kalifornischen Yosemite-Tal erneut gebrochen. Am Mittwoch bezwang das Duo die fast einen Kilometer hohe Wand in weniger als zwei Stunden.

Caldwell gab am Donnerstag auf Instagram die Zeit mit einer Stunde, 58 Minuten und 7 Sekunden an. Das war fast vier Minuten schneller als die vorherige Bestzeit der beiden am Montag. Damals unterboten sie eine Bestzeit, die sie fünf Tage zuvor aufgestellt hatten.

Die fast senkrecht aufragende Granitwand gilt als eine der schwierigsten Kletterrouten der Welt. Erst am Samstag waren zwei erfahrene Kletterer am "El Capitan"-Felsen in den Tod gestürzt. Der Tod von Jason Wells und Tim Klein sei sehr traurig, schrieb Caldwell auf Instagram. Es sei wichtig, dass beim Klettern Sicherheit Vorrang habe.

Die legendäre "Nose"-Route, die die beiden Rekordkletterer benutzten, wurde erstmals 1958 in einer mehrwöchigen Aktion gemeistert. Seither liefern sich Extremkletterer einen Wettstreit um immer schnellere Zeiten. 2002 wurden erstmals drei Stunden unterboten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1