Österreich
Seltene Aufnahmen: Hier üben Anti-Terror-Einheiten im Einkaufszentrum

Videos von Spezialeinsatzkräften gibt es zuhauf auf YouTube. Aufnahmen realitätsnaher Anti-Terror-Übungen «im urbanen Umfeld» mit Experten aus sechs Ländern nicht.

Merken
Drucken
Teilen

Ein vom österreichischen Bundesheer veröffentlichtes Video zeigt, wie schwerbewaffnete Soldaten und Polizisten ein Einkaufszentrum in Wien nach einem Anschlag «säubern».

Die dramatische Ausgangslage:

Gegen 22.00 Uhr stürmten die vermummten Terroristen unter lauten «Allahu Akbar»-Rufen die Veranstaltung im Obergeschoss des Einkaufszentrums Simmering. Zahlreiche Schüsse waren zu hören, Panik brach aus, Überlebende und Täter rannten in sämtliche Ebenen des Gebäudes. Mit mehreren Geiseln verschanzten sich die Terroristen in einem Geschäftslokal.

Erstmalig hätten die Spezialeinsatzkräfte die Möglichkeit erhalten, in einem Einkaufszentrum in einem Ballungszentrum unter realen Bedingungen zu trainieren, heisst es.

Dabei handle es sich um ein sehr realistisches Szenario, wird Österreichs Verteidigungsminister zitiert.

Die Übung fand unter Leitung des Jagdkommandos – einer Eliteeinheit der österreichischen Armee – mit 30 Soldaten statt. Weiter beteiligt waren 50 internationale Spezialeinsatzkräfte – militärische Experten aus Polen, Dänemark, Estland und den USA sowie Polizeieinheiten aus Deutschland und Dänemark. Genauere Angaben zu den Einheiten werden nicht gemacht.

(dsc)