Peru

Schweizer schleift Freundin mit Auto mit – diese verstirbt darauf im Spital

Im peruanischen Küstenort Paracas hat der Schweizer laut Medienberichten seine Freundin mit dem Auto mitgeschleift.

Im peruanischen Küstenort Paracas hat der Schweizer laut Medienberichten seine Freundin mit dem Auto mitgeschleift.

Ein 26-jähriger Schweizer ist in Peru nach einem tödlichen Zwischenfall mit seiner Freundin festgenommen worden. Er hatte die 33-Jährige laut Medien am Sonntag im Küstenort Paracas mit seinem Auto mitgeschleift. Dabei erlitt sie Verletzungen und starb im Spital.

Die genauen Umstände des Vorfalls sind unklar. Peruanische Medien berichteten am Dienstag, die dreifache Mutter habe ihren alkoholisierten Freund vor einem Haus an der Wegfahrt im Auto hindern wollen. Dabei sei die Frau über mehrere Meter vom Wagen mitgeschleift worden und habe mit dem Kopf auf dem Bordstein aufgeschlagen. Szenen davon sind auf einem Überwachungsvideo festgehalten.

Der schweizerisch-peruanische Doppelbürger wurde festgenommen. Die Familie der Frau glaubt nicht an einen Unfall und wirft dem Mann vor, seine Freundin absichtlich getötet zu haben. 2018 soll er von ihr wegen häuslicher Gewalt angezeigt worden sein.

Das Schweizer Aussendepartement EDA bestätigte die Verhaftung eines Schweizers in Peru auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Weitere Angaben zum Vorfall machte die Behörde nicht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1