Einmal die Hosen runterlassen im heiligen Brunnen. Das scheint das Ziel dieser britischen Touristen gewesen zu sein, als sie leichtbekleidet und mit triumphierenden Gesten im römischen Brunnen «Altare della Patria» planschten und für das Souvenir aller Souvenirs posierten: das Handyfoto.

Passiert ist die Entweihung einer der heiligsten Stätten Roms am Sonntag. Seither fahndet die Polizei nach den jungen Männern. Diese standen zunächst in Unterhosen im Brunnen, dann zog einer von ihnen seine Unterhose aus. 

Das Verhalten «verletzt ernsthaft das nationale Gefühl», heisst es in einer Mitteilung der Polizei. Zum Schutz ihrer Brunnen verhängt Rom schon länger Strafen – den beiden droht eine Busse von bis zu 240 Euro.