Fliegen mit Düsenantrieb
«Menschliche Rakete»: Für seinen Traum hat dieser Extremsportler jahrelang trainiert

Er ist der jüngste Australier, der den Mount Everest bestiegen hat, jetzt ging Rex Pemberton einmal mehr hoch hinaus: Mit seinem selbstgebastelten Düsenantrieb flog er durch die Lüfte.

Merken
Drucken
Teilen

Über 3500 Wingsuit-Flüge hat Rex Pemberton schon hinter sich. Es war also Zeit für etwas Neues. Sein Traum: Fliegen mit Düsenantrieb, quasi als «menschliche Rakete», wie er sagt.

Nach jahrelangem Tüfteln und Training hat der 32-jährige Australier jetzt seinen ersten Flug mit seinen düsenbetriebenen Karbon-Flügeln geschafft.

«Es hätte alles schief gehen können»

«Wir wussten nicht, was passiert – es hätte alles schief gehen können», sagt Pemberton im Video zu seinem Experiment.

Dieses war dann tatsächlich erfolgreich. Und Pembertons Freude überbordend: «Oh mein Gott, ich tue es wirklich!», rief er aus, noch in der Luft. (smo)