Kino Schloss Aarau
Kino Schloss aufgerüstet

Im Kino Schloss in Aarau wird in die Zukunft investiert. Die beiden Säle erhalten bequemere Sessel und 3D-Projektoren, die ab Mitte Oktober den Filmgenuss in drei Dimensionen erlauben.

Drucken
Kino Schloss Aarau

Kino Schloss Aarau

Aargauer Sport

Hermann Rauber

Unmittelbar nach der letzten Vorstellung am vergangenen Sonntagabend wurden die 348 Stühle im Kino Schloss in Aarau herausgerissen. Sie sind bereits von den Organisatoren des internationalen Kurzfilmfestivals «Sunit» abgeholt worden und werden in Bern und Köln wieder verwendet.

Am Aarauer Schlossplatz sind im Laufe dieser Woche Handwerker an der Arbeit, die dafür sorgen, dass der Kinobetrieb am kommenden Freitag, 25. September, mindestens im Saal 1 bereits wieder aufgenommen werden kann.

Rolf Portmann, der die Aarauer Kinobetriebe per 1. Januar dieses Jahres übernommen hat, will «in zusätzlichen Komfort für die Besucherinnen und Besucher investieren» und scheut dafür weder den kurzen, temporären Vorführungsunterbruch noch den entsprechenden finanziellen Aufwand.

Die neuen Sessel, die in Massanfertigung aus Frankreich stammen, sind breiter und bequemer, denn für Rolf Portmann ist es wichtig, dass sich seine Kundschaft «wohl und behaglich fühlt». Er nimmt dafür sogar eine verkleinerte Kapazität in Kauf. Vergrössert werden hingegen die Leinwände und damit auch das Bild im Saal.

Auf zur dritten Dimension

In einer zweiten Etappe erhalten das Foyer und die Verkaufstresen ein Facelifting, was bedeutet, dass das Kino Schloss vom 5. bis 7. Oktober noch einmal geschlossen bleibt. Ab dem 8. Oktober herrscht dann wieder «Normalbetrieb». Eine Ausnahme bildet der Saal 2, der im Sinne einer Premiere für Aarau Projektoren für das Digital-3D-System erhält.

Die 3D-Brille gehört also bald auch in Aarau zum Kinobesuch wie das Popcorn. Die dritte Dimension führt vor allem bei Action-Streifen zu einem erhöhten Kinofeeling. Die offizielle Neueröffnung des umgebauten Kino Schloss ist nach dem Vorlauf einer Testwoche auf den Donnerstag, 15. Oktober, angesetzt, natürlich mit der ersten Vorführung eines Filmes in Digital 3D.

Rolf Portmann verzichtet beim laufenden Umbau am Schlossplatz bewusst auf die Installation einer Bar, wie sie andernorts zur Branche gehören. «Die Kinos sind seit vielen Jahren ein Teil der Aarauer Altstadt, also haben wir in unmittelbarer Umgebung Dutzende Bars und Restaurant für die Kinogängerinnen und -gänger zur Verfügung», begründet Portmann sein Bekenntnis zur schlanken Infrastruktur.

Aktuelle Nachrichten