Hirzenkäfer arbeitet mit Zepa zusammen

Den Kinderhort Hirzenkäfer plagten früher finanzielle Engpässe. Jetzt soll das Zentrum Passwang die operative Leitung übernehmen.

Drucken
Teilen
Kinderhort_dsc.jpg

Kinderhort_dsc.jpg

bz Basellandschaftliche Zeitung

Roland Bürki

«Papi, schau doch endlich, ich rutsche bäuchlings die Rutschbahn runter», fordert Silvio seinen Vater unablässig auf. Dieser lobt ihn und findet auch lobende Worte über den Kinderhort: «Die Kinder lernen zusammen mit den ‹Gspänli› gerne Neues, was zu Hause eher problematisch ist.»

Neu ist auch der Spielplatz, den die zahlreichen Kinder zusammen mit Silvio an diesem Freitagabend freudig in Besitz nehmen. Lukas etwa turnt sofort in seinem Lieblingsgerät, einer Burg, herum, während andere sich auf die Schaukeln, das Federtier, die Doppelwippe oder in den grossen Sandkasten stürzen.

Das gibt den Eltern Zeit, sich über ihre Sprösslinge auszutauschen oder einfach den gesponserten Spielplatz mit Bratwurst und Bier einzuweihen. «Es weht tatsächlich ein neuer Wind», zeigt sich Yvonne Graf-Cathomen erleichtert.

Hortleiter auf Zeit

Als Vorstandsmitglied des Vereins Kinderhort Hirzenkäfer, aber auch als Mitglied der «Projektgruppe zur Sicherung der Zukunft des Kinderhorts», war und ist sie mitverantwortlich, den Hort neu aufzustellen. «Der neue Hortleiter auf Zeit, Markus Mayer, hat in den letzten Monaten die Weichen neu gestellt», blickt sie jetzt zuversichtlich in die Zukunft.

«Ja, ich wollte mit meinem befristeten Einsatz bis Ende März 2009 ein neues Fundament schaffen», bestätigt Markus Mayer, interimistischer Hortleiter und Rektor der Kreisschule Thierstein West. Noch sei er aber mit der Reorganisation noch nicht fertig und verlängere deshalb sein Engagement bis Ende 2009.

«Personell hat sich einiges verändert», weist Mayer auf die Abgänge zweier bisheriger Mitarbeiterinnen hin. Die Gruppen «Schmunzelmonster» und «Tatzelwurm» stünden nun unter neuer Leitung. «Auch die geplante Zusammenarbeit mit dem Zentrum Passwang (Zepa) wird immer konkreter», bestätigt der Hortleiter.

Neue Tarife zeigen Wirkung

Ziel sei es, die operative Leitung an das Zentrum Passwang zu übertragen. Das Zepa würde im Auftragsverhältnis ab Herbst die Lohnadministration, die Finanzbuchhaltung, das Sekretariat sowie Dienstleistungen wie Reinigung und Wäsche übernehmen.

«Bei den Finanzen sind wir auch auf dem richtigen Weg», wagt Markus Mayer vorsichtig eine erste Prognose. Die neuen Tarife 2009 zeigten Wirkung. Der Verein sei wie alle Krippen aber nach wie vor für Spenden sehr dankbar, fügt Yvonne Graf-Cathomen hoffnungsvoll bei.

Aktuelle Nachrichten