SBB

Geheimer Bunker der SBB unter Berner Hauptbahnhof wird ausgemustert

Der SBB-Führungsbunker hat ausgedient.

Der SBB-Führungsbunker hat ausgedient.

Der Führungsbunker der SBB aus dem zweiten Weltkrieg befindet sich gleich beim Gleis 13 am Berner Hauptbahnhof. Das Stollensystem ist mit weiteren Gängen unter der Hauptstadt verbunden. Wahrscheinlich auch mit einem Fluchtstollen aus dem Bundeshaus.

Beim Gleis 13 am Berner Hauptbahnhof befindet sich eines der bestgehüteten Geheimnisse der Schweizer Bundesbahnen: Der Führungsbunker. Von hier sollte die Betriebsbereitschaft der Bahn im Falle eines Angriffs gewährleistet werden. Jetzt sind die Tage des Bunkers gezählt: Das Gebäude, unter welchem die Räume liegen, wurde verkauft. Der Bunker wird wohl zugeschüttet werden.

Verbindung zum Bundeshaus?

Die am häufigsten gestellte Frage während der Führungen durch die SBB-Bunkeranlage aus den 1940er Jahren ist laut Führer Ueli Linsi, ob auch vom Bundeshaus her ein Stollen zum Hauptbahnhof Bern bestehe. Linsi antwortet jeweils, er gehe nicht davon aus.

SBB Historic schreibt allerdings in einem Faltblatt zu den Bunkerführungen, an die Anlage reihten sich Schutzräume der Stadt Bern "und Verbindungs- und Erschliessungsgänge zu weiteren militärischen und zivilen Gangsystemen".

"Durch das bernische Stollensystem wäre es somit möglich gewesen, die Regierung, wichtige Persönlichkeiten, Kulturgüter und Vermögenswerte unbesehen per Bahn zu evakuieren."

Die Nachrichtenagentur sda hat sich mit der während der Führung meistgestellten Frage an die Bundeskanzlei gewandt. Ihre Antwort: "Aus Sicherheitsgründen werden generell keine Auskünfte über Vorkehrungen und Massnahmen im Zusammenhang mit der Sicherheit von Magistratspersonen gegeben." (sda)

Der geheime Führungsbunker der SBB unter dem Berner Hauptbahnhof wird ausgemustert

Der geheime Führungsbunker der SBB unter dem Berner Hauptbahnhof wird ausgemustert

Meistgesehen

Artboard 1