Sissach

Frischzellenkur für Tannenbrunn

E Guete! Initianten und Gäste weihen die auf Vordermann gebrache Schul- und Sportanlage ein. (Bild: Pascal Koestinger)

Tannenbrunn

E Guete! Initianten und Gäste weihen die auf Vordermann gebrache Schul- und Sportanlage ein. (Bild: Pascal Koestinger)

Knappe eineinhalb Jahre ist es nun her, seit die Sissacher Gemeindeversammlung den ersten Kreditvorlagen zur Sanierung und Umgestaltung der Sport- und Schulanlage Tannenbrunn zugestimmt hat.

Pascal Koestinger

Jetzt wurden die angekündigten und durchgeführten Auffrischungen feierlich ihrer Bestimmung übergeben. Noch sind zwar nicht alle Arbeiten restlos abgeschlossen, an einigen Stellen fehlt noch der letzte Schliff, doch im Allgemeinen kann man das Gewollte als in Bälde für erledigt betrachten.

Mindestens die Leichtathletikbahn schaut wieder aus wie neu. Desgleichen waren ehedem bereits einzelne Rasenflächen, auf denen hauptsächlich Fussball und Baseball gespielt wird, ersetzt worden, darunter auch der Mittelteil des Hauptplatzes, der seine Weihe bereits hinter sich hat. «Ich bin froh, dass während des ersten Spieles vermehrt über die Flügel gespielt wurde, so ist noch immer alles so gut wie neu», erklärte Gemeinderat Konrad Egg.

Die veralteten sanitären Einrichtungen der Turnhallen, die zum Teil noch aus dem Jahre 1954 stammten, wurden renoviert. Sobald die letzten Überbleibsel der Bauarbeiten aus dem Weg geräumt sind, können sie erstmals benutzt werden.

Um bei der Finanzierung von kantonalen Zuschüssen zu profitieren, mochte es vorteilhaft gewesen sein, dass, vor allem hinsichtlich der Instandsetzung der Sportanlagen, den Bedürfnissen eines Grossteils, nicht nur der in Sissach beheimateten, sondern auch der auswärtigen Bevölkerung, entsprochen wurde: des öfteren greifen vereinsunabhängige Hobbysportler als auch Clubs anderer Gemeinden auf die Einrichtungen und Möglichkeiten des Tannenbrunns zurück, um dank ihnen Wettkämpfe austragen zu können, oder ganz einfach um ein vernünftiges Training abzuhalten.

Als Schlussbouquet des Einweihungszeremoniells kann man das Spiel des FC Basel am Abend des 13. Oktobers bezeichnen. Er spielt eine Halbzeit lang gegen eine Auswahl aus Spielern des SV Sissach und in der zweiten dann gegen den FC Gelterkinden. Das Spiel läuft unter der Affiche «Jubiläumsspiel», weil die beiden Oberbaselbieter Klubs ihr 100-jähriges Bestehen feiern.

Meistgesehen

Artboard 1